Küche - Kochen - International

Maaf Zahir and Batin

Maaf Zahir and BatinFest des Fastenbrechens - "Maaf Zahir and Batin“ ist Ramadan und bekannt für den Fastenmonat der Muslime. Es ist ein heiliger Monat, in dem täglich von Sonnenaufgang- bis Sonnenuntergang nicht gegessen werden durfte. Polizeikontrollen richten sich gegen Verletzungen des Islams. Malaien sind sehr gläubige Menschen und dadurch wird kaum jemand auf den Gedanken kommen, sich der Kontrollen stellen zu müssen. Ramadan gilt für alle, außer bei Schwangeren und Schwerbehinderten. Durch Gebete und das Fasten wird die innere Spiritualität hervorgehoben. Der bescheidene Zustand des Seins und die innere Vergebung soll die Persönlichkeit reinigen. Ähnlich ist es mit "Maaf Zahir and Batin“ in Malaysia. Es ist dort üblich, das Fest des Fastenbrechens zu begehen, um das Fehlverhalten der Menschen miteinander zu verzeihen. Die körperlichen und emotionalen Reaktionen vergangener Tage und Monate werden durch das Fest gereinigt. Es wird Buße getan und um Vergebung der Sünden gebeten. Auch denen wird verziehen, die Böses getan haben oder menschliches Elend hervorriefen.
Durch das Fest des Fastenbrechens sollen alle negativen Wertigkeiten aus dem Körper entfernt werden. Es wird Freude darüber vernommen, dass die Einwohner das 30-Tage-Fasten durchgehalten haben. Gleichzeitig symbolisiert das Fest auch Werte des heiligen Segens wie beim Opferfest. Das sind die beiden wichtigsten Feste im Jahr. Den nachfolgenden Generationen wird versucht mitzuteilen, dass sie für alles, was sie tun, auch zahlen müssen im Leben. Gefeiert wird nach dem Motto: was du säst wirst du ernten! Es wird gefeiert, gegessen, getanzt, Liebe ausgestrahlt und neue Kleidung gekauft. Auf den Ramadanbasaren tummeln sich die Einwohner als wäre es Weihnachten. Man gedenkt der Verstorbenen. Besuche verbinden, Verwandte werden eingeladen, gegenseitige Geschenke werden ausgetauscht und Almosen entrichtet. Es wird das Haus der offenen Tür genannt. Jeder ist herzlich willkommen.


putu bambuEs macht keinen Unterschied, welcher Rasse und Religion die Personen angehören. Gott ist allmächtig und für jeden da. Lediglich sein Name wird in den unterschiedlichen Religionen anders benannt. Der Hauptgrund des Festes ist die Liebe und Vergebung. Es wird in der Nachbarschaft alles vorbereitet, jeder trägt einen Anteil zum Fest bei. Tränen fließen und jeder hat sein wachsames Auge. Letztendlich hoffen die Feiernden auf Erlösung Allahs. In Malaysia sind die Menschen von Geburt an Muslime. Der Islam wurde durch die Araber seit dem 14. Jahrhundert vorangetrieben. Das gemeinschaftliche Miteinander und das Gebet in einer Moschee gehört zum "Maaf Zahir and Batin“ zu den wichtigen Bestandteilen Malaysias. Es gibt einen großen Andrang bei diesen Festen und oftmals sind die Moscheen zu klein. Dann werden die Gebete im Freien erhört und danach die Feste in freier Natur gefeiert.
Putu Bambu ist ein traditioneller indonesischer und malaysischer Kuchen. Dieser Kuchen besteht aus Reismehl mit Palmzucker, Bananenblatt und Kokosraspeln und wird in Bambusrohren gedämpft. Es ist ein typisches Gericht während des "Maaf Zahir and Batin".